Inselinfos
Wetter1                26.09.2017
 
°C 22°C
km/h
8 h
Tag
Inselnews

Die Insel

Flora und Fauna

TERRESTRISCHE UND MARINE ÖKOSYSTEME


Dadurch, dass keine Vegetation vorhanden ist, beherrscht die Geomorphologie die Landschaft. Entstanden sind Formationen von hohem Wert, die nicht nur für das Auge einmalig anzusehen sind, sondern auch von wissenschaftlichem, kulturellen und didaktischen Interesse sind. Die wertvollsten Felsformationen sind die in Gegenden, wo in jüngster Zeit Vulkanausbrüche stattgefunden haben, aber auch solche, wo die Erosion auf die alten Vulkangebäude eingewirkt hat, auch solche, die von Lavasand überzogen sind sowie die Sedimente des Basaltkomplexes, auf denen man Fossilien finden kann und die es ermöglichen, das geologische Alter zu bestimmen.

Hierbei handelt es sich um folgende Gebiete:
Der Naturpark Dunas de Corralejo und die Insel Lobos mit ihren unglaublichen goldenen Sandlandschaften und traumhaften Stränden, wo das Wasser glasklar ist und mit seinen Blau- und Türkistönen alle in Staunen versetzt. Der Berg Montaña de Tindaya und die Vulkanlandschaft Malpaís de Bayuyo, eine tatsächliche geologische Verlängerung der Insel, und ganz besonders die Aneinanderreihung von Schlackekegeln, die man über Pfade, die dafür gezogen wurden, erreichen kann. Die Vulkanlandschaften Malpaís de las Arenas, Malpaís de los Arrabales und das Gebiet bei der Caldera de Jacomar, die Küste bei Puerto de la Peña und die gehobenen Strände. Das Gebiet von Jables, Lajares und Istmo de la Pared, El Cuchillete de Buenavista und das Massiv von Jandía.

Trotz der geringen Vegetation haben die mikroklimatischen Faktoren in ganzen Gebieten die Entstehung von Endemiten begünstigt. Einige davon haben einen besonders hohen landschaftlichen Wert, weil sie Beispiele von Formationen sind, die dem Naturzustand am nächsten kommen.
Hier sind folgende Gebiete hervorzuheben:
Die Hänge von Vallebrón, das Massiv von Vigán oder der Berg Montaña de Cardones. Besonders erwähnenswert sind die Naturschutzgebiete Salader de Jandía, Los Riscos del Carnicero und die Klippen des Massivs von Jandía. Schließlich sind auch die Palmenhaine des Tals Valle de Gran Tarajal und Ajuy eine Nennung wert. Diese Orte verfügen über eine Vielzahl sowohl an Dattelpalmen (Phoenix Dactylífera) wie auch an Kanarischen Palmen (Phoenix Canariensis).

Flora
FLORA
Palmen und Tamarisken sind praktisch die einzigen einheimischen Vertreter der Bäume. Sie sind in den Betten der Schluchten am Ende der Täler zu finden. Aber besonders oft sind sie am Rande von

...mehr »
 
Fauna
FAUNA
Auf Fuerteventura lebt die größte Anzahl an Vögeln der Kanarischen Inseln. Es gibt eine große Anzahl an Nistvögeln, von denen viele einheimische Vogelarten sind, aber auch Zugvögel

...mehr »
 
IBEROSTAR Fuerteventura Palace
Jandia Playa
1 Woche Tage Halbpension
z.B. Fr. 13.10.
ab €  1087,-
Faro Jandia & Spa
Jandia Playa
1 Woche Tage Halbpension
z.B. Di. 10.10.
ab €  966,-
Fuerteventura Princess
Playa de Esquinzo
1 Woche Tage Halbpension
z.B. Di. 10.10.
ab €  738,-